Öffentliche Stellenausschreibung – 1 Sachbearbeiter/-in Investition, befristet für zwei Jahre

31.03.2017 07:55 – 19.05.2017 00:00

Im Entwässerungsbetrieb ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen:
Sachbearbeiter/-in Investition
befristet für zwei Jahre
(Die Möglichkeit der unbefristeten Übernahme im Entwässerungsbetrieb wird während der Befristung geprüft)

Anforderungsprofil:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH) bzw. Bachelor) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft
  • Führerschein der Klasse B
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung (mindestens 2 Jahre)
  • Umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Bauvorbereitung und Baudurchführung von Abwasserentsorgungs- und -behandlungsanlagen
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse der Investitionsplanung und -rechnung sowie zu Finanzierungsmöglichkeiten von Investitionsvorhaben
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere Bürgerliches Gesetzbuch, Baugesetzbuch, Thüringer Straßengesetz, VOL, VOB, VOF, HOAI sowie DIN- und EU-Normen des Bauwesens und der Siedlungswasserwirtschaft

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise fügen Sie den Bewerbungsunterlagen bitte in Kopie bei.

Das Aufgabengebiet umfasst:

1. Realisierung von Aufgaben der Investitionsvorbereitung und -planung, insbesondere:

  • Bündelung der Investitionsvorhaben des Entwässerungsbetriebes und der Durchführung von Abstimmungsrunden mit den Beteiligten der koordinierten Investmaßnahmen
  • Abstimmung der spezifischen Investitionsvorhaben zur zeitlichen sowie technisch/technologischen Ausführung
  • Technische Beurteilung der einzelnen Maßnahmen sowie Durchführung von Variantenrechnungen

2. Bearbeitung von Investitionsvorhaben des Entwässerungsbetriebes ohne Beteiligung Dritter (bewegliche Sachanlagen, Kleinaufträge, Hard- und Software, etc.):

  • Bündelung der Bedarfe aus den Fachbereichen
  • Auswahl eines geeigneten Vergabeverfahrens sowie Vorbereitung und Begleitung von Ausschreibungsverfahren und Vergabe der Aufträge

3. Wahrnehmung aller fachspezifischen Aufgaben im Rahmen der Bauvorbereitung und  -durchführung für Investitionsvorhaben des Entwässerungsbetriebes, darunter:

  • Beurteilung und Prüfung einer zeitnahen Beauftragung aller Leistungen der Bauvorbereitung und -durchführung einschließlich der Bestimmung der vergaberechtlichen Form und deren terminliche Verfolgung
  • Prüfung der erarbeiteten Leistungsvergaben hinsichtlich Notwendigkeit und Leistungsverteilung
  • Anforderung und Prüfung von vorhabenbezogenen Unterlagen hinsichtlich der Baurechtsschaffung, Grundstücksfragen und Grunddienstbarkeiten
  • Prüfung von Investitionsvorhaben und Vergaben hinsichtlich der Umsetzbarkeit im Rahmen des Wirtschaftsplanes, Erarbeitung von Vorschlägen zur Querfinanzierung sowie Korrektur bzw. Anpassung des Wirtschaftsplanes
  • Erstellung von Auswertungen, Berichten und Analysen als Basis für die Berichterstattung des Entwässerungsbetriebes und Wahrnehmung von Teilaufgaben bei der Erarbeitung von Bewertungen für abwassertechnische Anlagen

4. Erarbeitung von investitionsrelevanten Entscheidungsvorlagen für den zuständigen Werkausschuss bzw. Stadtrat einschließlich Beschlusskontrolle, u. a.:

  • Erarbeitung von Drucksachen zu vergaberechtlichen Verfahren
  • Wahrnehmung der Termin- und Beschlusskontrolle sowie Koordinierung der Beantwortung weitergehender Fragen

Bewertung: E 11 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 18. Mai 2017

Hinweise:

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten DIN A4-Briefumschlag beifügen, werden Ihnen Ihre Bewerbungs­unterlagen zurückgesandt, ansonsten werden sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichtet.