Toilettenabfälle

Viele Menschen denken beim Betätigen der Toilettenspülung nicht daran, was mit dem Wasser passiert, nachdem es im Abfluss verschwunden ist. Oft gelangen auf diesem Wege Abfälle in das Abwasser, die dort nichts zu suchen haben.

Schematische Darstellung des Ausschüttens von essenresten in die Toilette und einer Ratte im Rohr
Grafik: Keine Essensreste in die Toilette Grafik: © Marem/Fotolia.com

Dadurch werden Verstopfungen verursacht, Korrosionsschäden an den Abwasseranlagen erzeugt, die Abwasserreinigung beeinträchtigt, das Betriebspersonal in Abwasseranlagen gefährdet und Gifte in die Gewässer gespült.

Die dadurch jährlich verursachten Mehrkosten bei Betrieb und Unterhaltung der Abwasseranlagen, seien es die privaten Hausableitungen und Grundstücksentwässerungsanlagen oder die öffentlichen Abwasserbeseitigungseinrichtungen, sind erheblich.

Sie könnten vermieden werden.

Was gehört nicht in die Toilette?

Stoffe, welche die Funktionstüchtigkeit der Abwasserbeseitigungseinrichtung beeinträchtigen, giftige, übelriechende oder explosive Dämpfe und Gase bilden, die in oder an der Anlage arbeitende Personen gefährden bzw. Bau- und Werkstoffe in stärkerem Maße angreifen, dürfen nicht in das  Abwassereingeleitet werden, sondern sie sind sachgerecht als Abfall zu entsorgen.

Im § 7 der Entwässerungssatzung der Landeshauptstadt Erfurt  sind die Stoffe, die nicht oder die nur in geringen Konzentrationen im Abwasser vorhanden sei dürfen, im Einzelnen aufgeführt.  Folgend sind nur einige Beispiele für Abfälle genannt, die sich oft im Abwasser anfinden lassen.

Abfälle und ihre Entsorgung

Art des Abfalls Folgen für die Abwasseranlagen Korrekte Entsorgung
Tabelle: Abfallgruppen
jegliche feste Gegenstände (auch Verpackungsmaterial, Wattestäbchen, Rasierklingen, Kondome, Zigarettenkippen, usw.) Abfälle verstopfen die Leitungen, müssen aufwendig entfernt werden Hausmüll
Windeln, Watte, Binden, Slipeinlagen, Lappen, Bekleidung, Heftpflaster Abfälle verstopfen Leitungen  und Pumpen Hausmüll
tierische Abfälle, wie z.B. Mist, Gülle, Tierfutterreste, Kleintierstreu, Katzenstreu, Vogelsand Abfälle verstopfen Leitungen, stören die Abwasserreinigung und locken Ratten an Hausmüll, Biotonne, Kompost (hierbei sind abfallrechtliche Bestimmungen zu beachten!)
Speisereste, Brat- und Frittierfett Abfälle verstopfen Leitungen und locken Ratten an, verursachen unangenehme Gerüche und Korrosion Hausmüll
Beton- und Mörtelreste, Fliesenkleber, Tapetenkleister, Gips, auch als Schlämme, Asche Abfälle verfestigen sich in den Rohrleitungen und führen zu Verstopfungen Sondermüll
Medikamente, Tabletten Abfälle gelangen in die Umwelt und schädigen Lebewesen Hausmüll
Farben- und Lackreste, Pinselreiniger,   Waschbenzin, Altöl, Bremsflüssigkeit, Frostschutz Abfälle vergiften das Abwasser und gefährden Betriebspersonal Sondermüll
Chemikalien wie z. B. Natronlauge und  Salzsäure Abfälle verursachen Korrosion Sondermüll
Schädlingsbekämpfungsmittel, Pflanzenschutzmittel Abfälle vergiften das Abwasser und schädigen Lebewesen Sondermüll