Öffentliche Stellenausschreibung: Technischer Sachbearbeiter (m/w/d) Grundstücksentwässerung

01.10.2020 07:48 – 30.10.2020 24:00

Im Erfurter Entwässerungsbetrieb ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen: Technischer Sachbearbeiter (m/w/d) Grundstücksentwässerung

Anforderungsprofil

1. Erforderlich sind:

  • eine abgeschlossene Weiterbildung als staatlich geprüfte/-r Techniker/-in in der Fachrichtung Umweltschutztechnik, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Wasserver- und -entsorgung oder in der Fachrichtung Bautechnik, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Tiefbau
  • Fahrerlaubnis Klasse B (Bitte Kopie beifügen!)

2. Wünschenswert sind:

  • anwendungsbereite Kenntnisse auf den Gebieten Bau, Betrieb und Instandhaltung/Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen
  • kaufmännische Grundkenntnisse, Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensrechtes und der standard- und fachspezifischen Software
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, unter anderem des WHG, des ThürWG, des ThürVwVfG, der einschlägigen Regelwerke (DIN, EN, DWA) und sonstigen technischen Vorschriften sowie des Ortsrechtes (insbesondere die Stadtentwässerung betreffende Satzungen)
  • Planungsvermögen, Kundenorientierung und Urteilsfähigkeit

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise sowie die Fahrerlaubnis Klasse B sind den Bewerbungsunterlagen in Kopie beizufügen. Sollten die erforderlichen Nachweise nicht beiliegen, führt dies zu einem Ausschluss aus dem Bewerberverfahren. Auch interne Bewerber werden aufgefordert die erforderlichen Nachweise den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Aufgabengebiet

1. Erhebung und Verarbeitung der grundstücksbezogenen Daten für die Berechnung der Benutzungsgebühren für die Niederschlagswassereinleitung in die Abwasserbeseitigungseinrichtung der Landeshauptstadt Erfurt, insbesondere

  • Abgleich bereits vorhandener Flächendaten mit vor Ort erhobenen Daten bzw. Neuaufnahme der Flächendaten vor Ort
  • systemische Erfassung und Aufbereitung der Daten als Grundlage für die Niederschlagswassergebührenermittlung
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Verfahrens zur systematischen Aktualisierung und Laufendhaltung der Niederschlagswassergebührenbemessungsdaten
  • Vorbereitung und Auswertung von Selbstauskunftsverfahren zum Zwecke der Datenerhebung für die Gebührenermittlung

2. Wahrnehmung von Teilaufgaben im Rahmen der Kontrolle von Grundstücksentwässerungs- und Eigenwasserversorgungsanlagen, unter anderem

  • Durchführung satzungsrechtlicher Abnahmen, technischer Kontrollen bzw. Situationsaufnahmen von Grundstücksentwässerungsanlagen hinsichtlich der genehmigungskonformen Realisierung, ggf. Erteilung von Auflagen zur Mängelbehebung in Zusammenarbeit mit den Prüfingenieuren sowie Erfassung und Dokumentation der Prüfergebnisse und Erstellung der Abnahmebescheinigungen
  • Durchführung von Abnahmen und Kontrollen von Wasserverbrauchsmesseinrichtungen (Eigenversorgungsanlagen, Gartenzähler) im Zusammenhang mit der Schmutzwassergebührenerhebung
  • Bearbeitung von vorgangsbezogenem Schriftverkehr

3. Beratung von Abwasserkunden zu Fragen der Grundstücksentwässerung sowie der Abwassergebührenerhebung, insbesondere zur Niederschlagswassergebühr

4. Sonstige Aufgaben, insbesondere

  • Pflege und Wartung der genutzten Dienstfahrzeuge
  • Mitwirkung bei der Änderung von Satzungen und Dienstanweisungen des Entwässerungsbetriebes
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Bewertung und Bewerbungsfrist

Bewertung: E 8 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 30. Oktober 2020

Hinweise

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Absatz 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
  • Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt.