Sanierung des geschlossenen Faulbehälters

07.11.2007 09:00

Nachdem der 8000 m³ Faulschlamm enthaltende Behälter über mehrere Wochen hinweg entleert worden war, erfolgte der Aufbau eines Gerüstes im Behälterinneren durch die Firma SIG Gerüstbau GmbH, Niederzimmern. Dazu war es erforderlich, alle Bauteile des Gerüstes durch das vorhandene Mannloch mit einem Durchmesser von nur 600 mm in den Behälter zu bringen und dort zu einem Raumgerüst zusammenzufügen. Eine wahre Sisyphusarbeit!

Gerüststellung innerhalb des Behälters
Foto: Gerüst im Faulbehälter Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, EB

Nach der anschließenden Reinigung der Behälterwand erfolgte eine erste Beurteilung des Bauzustandes, aber erst das Abstrahlen mit Höchstdruckwasserstrahl (2500 bar) brachte die Schäden der Betonkonstruktion zum Vorschein.

Die mit der Sanierung beauftragte Firma Bennert GmbH, Betrieb für Bauwerkssicherung, und das Ingenieurbüro für Bauwerkserhaltung Weimar GmbH als Bauüberwacher waren sich nach der anschließenden Begutachtung einig, dass die vorgefundenen Schäden in ihrem Ausmaß dem erwarteten Umfang entsprachen. Somit kann die Sanierung wie geplant durchgeführt werden. Erforderlich geworden war die Einleitung der Sanierung, nachdem im Dezember 2006 bei einer Kontrollbetauchung Betonschäden festgestellt wurden.