Qualitätssiegel für Erfurter Klärschlamm

26.11.2007 08:00

Durch eine externe Überprüfung wurde dem Erfurter Klärschlamm seine ausgezeichnete Qualität bestätigt.

Urkunde der Zertifizierung vom 06.11.2007
Bild: Zertifikat: Qualitätssicherung Landbauliche Abfallverwertung Bild: © Stadtverwaltung Erfurt, EB

In Erfurt fallen zwischen 20.000 und 25.000 Tonnen Klärschlamm jährlich an. Dieser Klärschlamm eignet sich hervorragend zur landwirtschaftlichen Verwertung, wie diese Auszeichnung bestätigt.

Das QLA-Zeichen steht für eine unabhängige Qualitätskontrolle nach strengen Prüfkriterien. Neben der umfangreichen analytischen Überprüfung des Klärschlamms erfolgen eine exzellente Indirekteinleiter-Überwachung, eine Analyse der Einsatzstoffe im Klärwerk sowie die Dokumentation von Anlieferungen „per Achse“. Der gesamte Prozess wird in entsprechenden Audits geprüft und überwacht.
Die Vergabe des Gütesiegels wurde durch einen Ausschuss mit unabhängigen Fachleuten aus verschiedenen Bereichen beschlossen und bestätigt das Vertrauen, das die regionalen landwirtschaftlichen Betriebe rund um Erfurt, auf deren Feldern der Erfurter Klärschlamm als Dünger eingesetzt wird, diesem Sekundär-Rohstoffdünger entgegengebracht haben.

Verliehen wird das QLA-Zeichen vom Verband der Deutschen Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalten (VDLUFA) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA).