Kläranlagen der Stadt Erfurt

Wassergefüllte Betonbecken
Foto: Kläranlage Belebungsbecken Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, EBE

Um das auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Erfurt anfallende Abwasser zu klären, das heißt in verschiedenen Stufen zu reinigen, betreibt der Entwässerungsbetrieb Erfurt eine Reihe von Anlagen.

Neben der zentralen Kläranlage in Erfurt-Kühnhausen gehören dazu auch die Kläranlagen in Töttleben und Wallichen.

Die einzelnen Kläranlagen

Interner Verweis: Kläranlage Kühnhausen

Kläranlage Kühnhausen

Die Kläranlage Erfurt-Kühnhausen reinigt das Abwasser aus fast dem gesamten Einzugsgebiet des Entwässerungsbetriebes.

Interner Verweis: Kläranlage Wallichen

Kläranlage Wallichen

Das Einzugsgebiet der Kläranlage Wallichen umfasst die Ortsteile Hochstedt, Vieselbach und Wallichen, als Fremdeinleiter sind die Gemeinden Niederzimmern, Mönchenholzhausen und Hopfgarten angeschlossen.

Interner Verweis: Kläranlage Töttleben

Kläranlage Töttleben

An die Kläranlage Töttleben sind die Ortsteile Kerspleben und Töttleben, sowie eine Fremdeinleitung aus Kleinmölsen angeschlossen.