Sachgebiet Labor/Abwasserchemie

Die Hauptaufgabe der Struktureinheit Labor bzw. Abwasserchemie stellt die Eigenkontrolle der Anlagen des Entwässerungsbetriebes dar.

Mehrere verschlossene Maßkolben mit Flüssigkeit gefüllt.
Foto: Maßkolben mit Flüssigkeit Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, EBE

Aufgaben des Labors

  • Untersuchung der Kläranlagenzuläufe
  • Überwachung industrieller Einleiter
  • Überwachung der Kläranlagenabläufe
  • Klärschlammanalytik
  • Führung eines Grubenkatasters
  • Begleitende Detailanalytik der Kläranlage Erfurt-Kühnhausen in den technologischen Stufen:
    • Vorklärung
    • biologische Reinigungsstufe
    • chemische Fällung
    • Schlammfaulung und
    • Schlammentwässerung

Dabei gliedert sich die Arbeit der Abteilung in zwei Teile. Einerseits existiert die klassische Analytik im eigenen Labor, andererseits sind der Struktureinheit aber auch Aufgaben der Indirekteinleiterüberwachung bzw. der Kundenberatung und die Führung des Grubenkatasters zugeordnet.

Abwasserlabor

Mitarbeiter führt im Labor eine Wasseranalyse durch
Foto: Wasseranalyse Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, EBE

Im Abwasserlabor werden Wasser-, Abwasser- und Klärschlammproben auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Dabei kommen physikalische, chemische und biochemische Untersuchungsverfahren zur Anwendung. So können eine Vielzahl von Parametern (zum Beispiel organische Wasserinhaltsstoffe, Nährstoffe und auch Schwermetalle) nach genormten Verfahren analysiert werden.

Auf dieser soliden Grundlage erfolgt auch die Kontrolle und Wartung von Online-Messtechnik sowie die Mitwirkung an Versuchen in Abwasseranlagen.

Sonderaufgaben

Schließlich umfasst der Tätigkeitsbereich der Struktureinheit auch Analysen für Dritte und Beratungen in Abwasserfragen sowie zur Klärschlammverwertung.

Kontakt

Raabe
Sachgebietsleiterin
work
Zum Riedfeld 28
99090 Erfurt-Kühnhausen

Zum Riedfeld 28, 99090 Erfurt-Kühnhausen